Krankheiten

Krankheiten und Indikationen

Lesen Sie mehr über die Behandlung von:

Therapie von Rheuma, Arthritis und Arthrose

Chronische Gelenkentzündungen schränken die Lebensqualität vieler Patienten ein. Neben den ständigen Schmerzen, stellt vor allem die zunehmende Unbeweg­lichkeit ein großes Problem dar. Die konventionelle Medizin verwendet häufig Kortison als Allheilmittel. Das dämpft zwar den Entzündungsprozess, führt aber auf Dauer zu Osteoporose, Gelenkschäden und einer Schwächung des Immunsystems. Ge­wichts­zunahme, Diabetes und Depressionen können hinzukommen. Auch die dauerhafte Einnahme von Schmerzmitteln, Biologicals oder Immunsupressiva können schwere Schäden verursachen.

Dagegen gelingt es mit einer Kombination naturheilkundlicher Methoden häufig, den Entzündungsprozess dauerhaft zu stoppen und die schädlichen Medikamente abzusetzen. Durch Schmerzfreiheit und mehr Mobilität können Patienten wieder Ihre Lebensqualität zurückgewinnen. Folgende Therapien können je nach Patient und Krankheit kombiniert werden:

  • DMSO
  • Golgi-Punkttherapie
  • Neuraltherapie oder Injektionen
  • Akupunktur
  • Aderlass

DMSO

Im Rahmen meiner ständigen Bemühungen, meine Therapien effektiver zu machen, bin ich auf eine wunderbare Substanz gestoßen: DMSO-EDTA-Schüttel­emulsion, auch Immun A genannt. Hinter diesem Wortungetüm versteckt sich ein kleines Molekül, dass vor allem in dieser Zubereitung erstaunliche Wirkungen hat. Es besteht aus einer wasserabweisenden und wasseranziehenden Seite und kann sich daher in Zellwände, die aus ähnlichen Molekülen aufgebaut sind, einbauen. Dadurch entstehen in den Zell­membranen Kanäle oder Poren, die den Zell­stoff­wechsel massiv erhöhen. Dieses wirkt stark ent­zündungs- und schmerz­hemmend und scheint gerade bei Autoimmun­erkrankungen, wie Rheuma be­son­ders effektiv zu sein. Die meisten Patienten können Kortison, Anti­rheumatika und Schmerz­mittel bereits nach wenigen Behandlungen absetzen.

Neuraltherapie oder Injektionen

An schmerzhafte Gelenke injiziere ich gezielt Substanzen, wie Procain oder DMSO. Im Laufe meiner therapeutischen Lernprozesses, habe ich erkannt, dass Gelenk­schmerzen selten vom Gelenk direkt ausgehen, sondern von der um­geben­den Muskulatur und den Sehnenansätzen. Gezielte Injektionen können schnell und schonend die sich dort befindenden Entzündungen abheilen und die Schmerzen beseitigen. Besonders effektiv und einfach ist dies bei Kniearthrose, Tennisellbogen oder anderen so genannten Gelenkentzündungen- und verschleiß (Arthritis und Arthrosen).

Akupunktur

Verstärkt den Behandlungserfolg, in dem sie stark entspannend und schmerz­hemmend wirkt. In großen Studien ist die Akupunktur z.B. der schul­medizinischen Schmerz­therapie überlegen.
Lesen Sie mehr: Einführung in die Chinesische Medizin (PDF)

Aderlass

Bei starken Entzündungsprozessen und bei Menschen, die so genannte Fülle­patienten sind, bewirkt ein Aderlass eine schnelle Entzündungshemmung. Fülle­patienten sind oft eher übergewichtig, leiden unter Bluthochdruck oder haben gerötete Gesichter. Zwei kleine Aderlässe mit jeweils 250ml Blutentzug werden ohne Kreislaufprobleme vertragen und haben nicht nur Auswirkungen auf Ent­zündungs­prozesse sondern können auch längerfristig blutdruckenkend wirken.