Heilverfahren

Seitenleiste

In meiner Praxis setzte ich eine ganze Reihe unter­schied­licher Heil­ver­fahren ein.
Lesen Sie mehr über:

Biologische Krebstherapie

Die biologische Krebstherapie versucht in verschiedenen Krankheitsstadien zu helfen und zu unterstützen. In erster Linie wird dabei versucht die gesunden Anteile des Patienten zu fördern und dem Krebs den Nährboden zu entziehen. Mit verschiedenen Methoden wird dabei versucht:

  • Nebenwirkungen zu mildern
  • zu entgiften
  • zu ergänzen
  • das Immunsystem zu aktivieren
  • den Lebensstil zu optimieren (Ernährung, Bewegung, Geist&Seele)
  • Tumorzellen direkt und indirekt anzugreifen

Ernährung

Ernährung ist bei Krebs ein wichtiges Thema. Seit mehreren Jahren läuft die so genannte Epic- Studie mit 560.000 Menschen die den Einfluss der Ernährung auf die Krebsentstehung untersucht. Mittlerweile gibt es wichtige Daten, die in die Beratung für die jeweilige Tumorerkrankung einfließen.

Vor kurzer Zeit ist dem Forscher Dr. Coy ein Durchbruch in der Erforschung von Krebszellen gelungen. Er konnte ein Enzym (TKTL1) nachweisen, das sich vor allem in schnell wachsenden und metastasierenden Tumoren findet. Es führt dazu, dass sich der Tumor ausschließlich von großen Mengen Glukose ernähren kann. Eine so genannte ketogene Ernährung scheint diese Tumorzellen "auszuhungern". Ob ein bestimmter Tumor TKTL1-positiv ist, lässt sich im Labor nachweisen. Informieren Sie sich in meiner Praxis!

Patienteninformation Diaetetik für Tumorpatienten (PDF)

Mineralstoffe und Vitamine

Mineralstoffe und Vitamine wie Selen oder Vitamin C werden inzwischen sogar schon von manchen Unikliniken empfohlen. Welche Stoffe für Sie sinnvoll sind, welche es nicht sind - all das kläre ich gerne mit Ihnen ab.

Aktive Fiebertherapie

Die aktive Fiebertherapie ist eine der am stärksten wirkenden immunstimulierenden Therapien. Durch Verabreichung einer winzigen Menge an Bakterien wird ein 6-8-stündiger Fieberschub ausgelöst, der in der Praxis überwacht wird.

Lesen Sie genaueres zum Thema Aktive Fieberterapie
Fachartikel zur Aktiven Fiebertherapie (PDF)

Infusionen

In der biologischen Krebstherapie sind Infusionen häufig eine wichtige Maßnahme. Unter anderem werden folgende Stoffe infundiert:

Mit Hilfe von Wirkstofftestungen kann festgestellt werden, welche Substanzen beim jeweiligen Patienten besonders erfolgversprechend sind.

Organotherapie

Thymus und Milzgesamtextrakte enthalten ein umfassendes Spektrum wichtiger Abwehrstoffe. Sie sind bewährte Immunmodulatoren und verbessern darüber hinaus spürbar die Lebensqualität der Patienten.

Patienteninformation Organotherapie (PDF)

Hypnose, Tiefenentspannung, Visualisierungen

Die moderne Wissenschaft in Form der Psychoneuroimmunologie lehrt uns die enge Verzahnung von Psyche und Immunsystem. Immer wieder wird von Spontanheilungen auch bei fortgeschrittenen Tumorerkrankungen berichtet. Mit inneren Bildern lassen sich Heilkräfte aktivieren, Ängste mindern, Depressionen abbauen, Gelassenheit finden und Farbe in die Seele bringen. In der Praxis lassen sich diese Verfahren idealerweise in Hypnose durchführen.

Hyperthermie

Durch ein elektrisches Hochfrequenzfeld wird eine Oberflächen- oder Tiefenüberwärmung erzielt. Tumorzellen reagieren sehr empfindlich auf Hitze und das elektrische Feld.

Lesen Sie mehr zum Thema Hyperthermie.

Immuntherapie mit GC-MAF

GC-MAF ist eine im menschlichen Körper natürlich vorkommende Substanz die Fresszellen aktiviert. Deren Aufgabe ist es Tumore aufzufinden und zu eliminieren.

Lesen Sie mehr zum Thema Immuntherapie mit GC-MAF.


Die Praxis wird empfohlen von der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. und dem Bundesverband Neurodermitiskranker in Deutschland e.V.